Bürostuhl richtig einstellen

Sitzen Sie auch bis zu 40 Stunden in der Woche am Schreibtisch? Dann verbringen Sie über 1900 Stunden im Jahr auf Ihrem Bürostuhl. Hinzu kommt das Sitzen im Auto, im Bus oder in der Bahn. Abends verbringen Sie zusätzlich noch ein paar Stunden auf dem Sofa. Sie merken, Sie verbringen einen Großteil des Tages in sitzender Position. Die meisten Menschen machen sich dabei allerdings kaum Gedanken wie Sie Ihren Bürostuhl richtig einstellen. Viele Stühle sind unergonomisch geformt und können nicht auf individuelle Anforderungen eingestellt werden.

Bürostuhl richtig einstellenDerartige Bürostühle sorgen für Fehlhaltungen, die langfristig zu Rückenschmerzen und weiteren Beschwerden führen können. Um auftretende Schmerzen zu vermeiden, nimmt der Körper automatisch eine Schonhaltung ein. Dies manifestiert die Beschwerden allerdings, sodass Schmerzen schnell chronisch werden und ein Arbeitsausfall droht. Im Folgenden erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie Ihren Schreibtischstuhl optimal auf Ihre Bedürfnisse einstellen können.

Sitzhöhe einstellen
Sitzneigung einstellen
Sitztiefe festlegen
Rückenlehne einstellen
Armlehnen ausrichten
Kopfstütze und Nackenstütze positionieren

Sitzhöhe einstellen

Sitzhöhe einstellenUnterhalb Ihres Sitzes befindet sich ein Hebel, mit dem Sie die Höhe Ihres Sitzes stufenlos verstellen können. Der Hebel sollte leicht für Sie erreichbar sein. Oberschenkel und Unterschenkel bilden einen Winkel von 90°. Besser ist sogar ein etwas größerer Winkel, damit die Hüfte horizontal über den Knien liegt. Ihr Köper ist dadurch beweglicher und Verspannungen werden vermieden.
Eine angenehme Sitzposition hängt auch von der Höhe Ihres Arbeitsplatzes ab. Wenn Sie tiefer sitzen, achten Sie darauf, dass Ihre Beine mindestens im 90°-Winkel aufgestellt sind. Sitzen Sie sehr hoch, achten Sie darauf, dass Ihre Fußsohlen jederzeit vollen Kontakt zum Boden haben. Oft dauert es etwas, bis die ideale Höhe gefunden ist. Probieren sie aus, was die optimale Sitzhöhe für Sie ist.

Sitzneigung einstellen

Bei manchen Modellen kann die Sitzfläche leicht nach vorne geneigt werden. Durch die veränderte Neigung kippt das Becken nach vorne, sodass der Oberkörper eine aufrechte Sitzposition einnimmt. Manchen Menschen hilft diese Funktion beim Geradesitzen, anderen wiederum empfinden sie eher als unangenehm. Wenn die Sitzneigung angepasst wird, sollte entsprechend auch die Sitzhöhe des Bürostuhls mit angepasst werden.

Sitztiefe festlegen

Die Sitztiefe bezeichnet den Abstand zwischen der Rückenlehne und der vorderen Sitzkante des Stuhls. Sehr große oder sehr kleine Menschen können die Sitzfläche vergrößern oder verkleinern, indem diese nach vorne oder nach hinten geschoben wird. Der Oberschenkel liegt anschließend ideal auf und die Beine haben einen ausreichenden Abstand zur vorderen Sitzkante. Zwischen der Vorderkante des Sitzes und der Kniekehle wird ein faustgroßer, vier-fingerbreiter Abstand empfohlen. Die Sitzkante berührt damit nicht die Kniekehle, sodass unangenehme Druckstellen vermieden werden und die Blutzirkulation in den Beinen nicht gestört ist.

Rückenlehne einstellen

Lehne einstellenDie Rückenlehne ist der wichtigste Bestandteil des Bürostuhls, da er dem Oberkörper Halt gibt und sich Ihren Bewegungen flexibel anpasst. Sie sollte mindestens bis zu den Schulterblättern reichen und sich Ihrem Rücken ergonomisch anpassen. Etwa auf Höhe der Gürtellinie befindet sich eine Wölbung, die Ihre Lendenwirbelsäule ergonomisch stützt. Manche Anbieter haben zusätzliche Aufsätze für diesen Bereich, die sogenannte Lordosenstütze. Sie ist bei teureren Modellen häufig höhenverstellbar. Die Lordosenstütze sollte nicht zu weit oben liegen, auch wenn es zunächst bequemer erscheint. Achten Sie hier auf die Angaben der Hersteller.

In der Regel brauchen Sie allerdings keine zusätzliche Stütze für Ihren Bürostuhl. Die ergonomische Wölbung der gängigen Modelle passt sich bereits ideal an Ihren Rücken an. Achten Sie beim Kauf stattdessen auf eine ausreichende Breite der Lehne, die Sie auch beim seitlichen hin- und herbewegen unterstützt. Die Lehne sollte fest genug sein, damit insbesondere Ihr Lendenwirbelsäulenbereich genügend stabilisiert wird. Manche Stühle bieten sogar die Möglichkeit, den Rückenlehnengegendruck manuell einzustellen.

Armlehnen ausrichten

Setzen Sie sich entspannt hin und entspannen Sie Schultern und Nacken. Legen Sie nun Ihre Unterarme auf die Armlehnen Ihres Bürostuhls. Spüren Sie Verkrampfungen in den Schultern? Dann sind Ihre Armstützen vermutlich zu hoch eingestellt, sodass Ihre Schultern automatisch hochgedrückt werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Unterarme nicht ausreichend gestützt werden, sind die Lehnen womöglich zu niedrig eingestellt. Ändern Sie die Höhe der Lehnen Ihres PC Sessels solange, bis es für Sie bequem ist und keine Verspannungen mehr auftreten.

Im Idealfall haben die Armlehnen die gleiche Höhe wie Ihr Schreibtisch. Von Vorteil sind hier verstellbare Bürotische, die auf die individuelle Sitzhöhe angepasst werden können. Legen Sie nun Ihre Unterarme in einem 90° Winkel auf die Lehnen auf. Die Lehnen selbst sollten nicht zu lang sein, damit die Arme mehr Spielraum haben und das Heranrollen an den Schreibtisch nicht behindert wird. Manche Armstützen sind zusätzlich seitlich verstellbar, wovon insbesondere Menschen mit breiten oder schmalen Schultern profitieren. Verstellen Sie die Breite der Lehne entsprechend der Lage Ihrer Ellenbogen. Achten Sie beim Kauf eines neuen Schreibtischstuhls außerdem darauf, dass die Auflageflächen der Armlehnen breit genug und nicht zu schmal sind.

Kopfstütze und Nackenstütze positionieren

Sollte Ihr Bürostuhl eine Kopfstütze besitzen, liegt diese direkt am Hinterkopf auf. Eine Nackenstütze positionieren Sie zwischen Ihrem Hinterkopf und der oberen Halswirbelsäule. Hierdurch werden Schulter- und Nackenschmerzen vorgebeugt. Die Stütze sollte in der Höhe verstellbar sein. In der Regel kann auf Kopf- und Nackenstützen verzichtet werden. Sie eignen sich meist nur für besonders große Menschen oder Personen.

GlückwunschGlückwunsch!

Sie haben Ihren Bürodrehstuhl richtig eingestellt. Sie werden nun komfortabler, bequemer und ergonomisch sitzen. Nach einem langen Arbeitstag im Büro oder zuhause fühlen Sie sich fitter und ausgeglichener, dank des Komforts und der richtigen Einstellung Ihrer Sitzgelegenheit.

War dieser Artikel hilfreich?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]