Bürostuhl gegen Rückenschmerzen

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen am Arbeitsplatz. Dagegen hilft nur ein rückenschonender Bürostuhl, der sich ergonomisch dem Rücken anpasst. Der Bürostuhl von Topstar erfüllt diese Anforderungen, zu einem sehr guten Preis.

Topstar Open Point SY DeluxeTopstar Open Point SY Deluxe

Der Topstar Open Point SY Deluxe ist einer der meistverkauften Bürostühle:

  • Rückenlehne: Ergonomisch und bequem
  • 3 Jahre Garantie: Bei Amazon-Bestellung
  • Geprüfte Sicherheit: „Made in Germany“
  • Hoher Sitzkomfort: Über viele Stunden
  • Sitz und Armlehnen: Höhenverstellbar
  • Entlastung: Rücken und Bandscheiben
Bei Amazon bestellen

Inhaltsverzeichnis

Wie Rückenschmerzen entstehen
So sitzen Sie rückenschonend
Die Rückenlehne ist das wichtigste Bauelement
Was Sie gegen Rückenschmerzen tun können

Wie Rückenschmerzen entstehen

Fast jeder kennt sie: Rückenschmerzen. Manche habe sie gelegentlich, bei anderen treten sie chronisch auf. Jährlich verursachen Rückenschmerzen einen wirtschaftlichen Gesamtschaden in Höhe von 49 Mrd. € in Deutschland. Von der Volkskrankheit Nummer 1 sind rund 18 Mio. Menschen betroffen. Was sind die Ursachen?

  • Zunehmend sitzende Tätigkeiten, im Büro, im Auto, in der Bahn und Zuhause
  • Einseitige Körperhaltung, kein Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung
  • Verkrampfte Muskeln, Muskelverkürzungen, überlastete Sehnen und Bandscheiben
  • Bandscheibenvorfall, bei dauerhafter Fehlbelastung der Wirbelsäule
  • Falsch eingestellte, unergonomische Bürostühle

So sitzen Sie rückenschonend

  • Aufrecht sitzen: Vermeiden Sie eine krumme Körperhaltung. Rutschen Sie mit dem Becken bis an die Rückenlehne heran. Ihr Rücken hat permanenten Kontakt zur Lehne.
  • Sitzhaltung variieren: Wechseln Sie zwischen der vorderen, mittleren und hinteren Sitzhaltung, um Muskeln abwechselnd zu be- und entlasten. Hier erfahren Sie mehr über dynamisches Sitzen.
  • Regelmäßig bewegen: Im Stehen arbeiten, Pausen machen, gelegentlich Gymnastik.
  • Bürostuhl einstellen: Stellen Sie den Bürostuhl auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Bürostuhl richtig einstellen.

Die Rückenlehne ist das wichtigste Bauelement

Folgende Eigenschaften sollte die Rückenlehne erfüllen:

  • Ergonomisch: Die Rückenlehne sollte die S-Form Ihrer Wirbelsäule anatomisch nachbilden, damit Sie stets rückengerecht und gesund sitzen. Wichtig ist vor allem die Stützung im Lendenwirbelbereich. Manche Bürostühle besitzen zusätzlich eine Lordosenstütze, in der Regel ist diese aber nicht notwendig.
  • Beweglich: Die Rückenlehne sollte regelmäßige Bewegungen fördern. Hierfür sorgt in den meisten Fällen eine eingebaute Synchronmechanik. Wenn Sie sich nach hinten lehnen, verändert sich der Winkel zwischen Ober- und Unterkörper. Optimal ist ein regelmäßiger Wechsel zwischen hinterer, mittlerer und vorderer Sitzhaltung.
  • Widerstand: Wenn Sie sich nach hinten lehnen, darf dies nicht als anstrengend empfunden werden. Gleichzeitig muss sie bei leichtem Anlehnen ausreichend Halt bieten. Sobald aktiv Druck ausgeübt wird, geht die Rückenlehne leicht nach hinten. Bei vielen Bürostühlen kann der Widerstand mithilfe eines Drehknopfes individuell eingestellt werden. Für eine optimale Stabilisierung des Rückens sollte die Lehne möglichst hoch sein.
  • Sitzkomfort: Damit sich der Bürostuhl an den Körper anpassen kann, sollte die Rückenlehne nicht zu hart sein. Ein Bürostuhl für Frauen sollte eine etwas weichere Rückenlehne haben, um Druckschmerzen zu vermeiden. Gerade im Sommer lohnt sich ein Bürostuhl mit Netzstoff. Durch die kleinen Löcher findet ein ständiger Luftaustausch statt, infolgedessen Sie weniger schwitzen.

Was Sie gegen Rückenschmerzen tun können

  • Sport: Egal ob Laufen, Fitness oder Yoga, jede Form der Bewegung ist gut für Ihren Rücken. Bauen Sie auch im Büro regelmäßige Bewegungen ein. Übergewichtige sollten versuchen, Gewicht am Bauch zu verlieren. Das entstehende Hohlkreuz wirkt besonders belastend für die Bandscheiben. Wir empfehlen hier einen Bürostuhl für Übergewichtige. Nach einem Bandscheibenvorfall hilft ein bandscheibengerechter Bürostuhl und ein Bürostuhl mit Lordosenstütze.
  • Weniger Stress: Stress ist eine häufige Ursache für Rückenschmerzen. Psychische Anspannung überträgt sich auf die Muskulatur und es entstehen Verspannungen. Suchen Sie die Stressquellen in Ihrem Alltag und versuchen Sie diese zu vermeiden.
  • Rückenschule: In Präventivkursen lernen Sie rückenschonende Bewegungsabläufe für den Alltag kennen. Rückengeschädigte mit vorhandenen Schmerzen erhalten Rückenübungen.
  • Physiotherapie: Bevor Rückenschmerzen chronisch werden, sollten Sie einen Orthopäden aufsuchen. In den meisten Fällen werden Sie in eine Physiotherapie überwiesen. Bei akuten Schmerzen helfen kurzfristig Wärmepflaster und leichte Schmerzmittel.
  • Massagen: Gegen Verspannungen helfen professionelle Massagen. Diese lindern Schmerzen und fördern die Durchblutung der Muskulatur.
  • Ergonomisches Büro: Eine ergonomische Maus und Tastatur sowie die richtige Schreibtisch- und Bildschirmhöhe sorgen für ein rückenschonendes sitzen am Arbeitsplatz. Für große Menschen geeignet: Bürostuhl mit verstellbarer Kopfstütze.
  • Hilfsmittel: Vielen hilft ein orthopädisches Sitzkissen oder ein Bürostuhl Keilkissen, um eine rückengerechte Haltung einzunehmen. Für den Autositz lohnt sich ein Auto Keilkissen.
War dieser Artikel hilfreich?
[Gesamt:8    Durchschnitt: 5/5]